Borreliose



Informationen von Frau Peichl an mich, Auszüge aus einer Mail:


Liebe Frau Erbslöh,

Borreliose bei Katzen. Haben Sie darüber Informationen? Ist das wirklich ein Thema, oder wird das hochgejubelt?
Antwort:
Zecken mag, glaube ich, niemand ... Ich bin selbst in meinen jüngeren Jahren immer mal von Zecken angefallen worden und hatte nachweislich eine Borrelieninfektion. Völlig asymptomatisch. Ich hatte ein Erythema migrans am Bein, das wanderte eine Weile herum, und dann war es eines Tages weg. Gerade bei Borrelien gilt: Infektion ist nicht gleichbedeutend mit Erkrankung. Selbst Hunde, die als relativ anfällig gelten für Borreliose und für die es ja diesen (ausgesprochen miesen und nebenwirkungsträchtigen) Impfstoff gibt, erkranken nur zum geringsten Teil: nämlich 5 von 100 infizierten.
.....Es ist weltweit kein Borrelioseimpfstoff für Katzen zugelassen, 2. Borreliose ist bei Katzen praktisch unbekannt.
.....Bei Hunden dürfte der Absatz stark zurückgegangen sein, u. a. deshalb:
www.r-m-l.de/faq/borrel.html

Für den Borrelioseimpfstoff für Menschen, den es in den USA von 98 bis 2002 gab, ist nachgewiesen, dass er bei genetisch dafür disponierten Menschen Arthritis verursacht. Als das bekannt wurde, brach der Umsatz ein, und der Hersteller nahm das Zeug vom Markt.

Im Standardwerk "Krankheiten der Katze" (Horzinek/Schmidt/Lutz) steht zu lesen: "Klinische Erscheinungen (zB Gelenkbeschwerden, Fieber, Anorexie), wie sie für die Lyme-Borreliose beschrieben werden, konnten aber bisher bei Katzen nicht sicher mit einer Borrelien-Infektion in Verbindung gebracht werden."

Der Nachweis von Borrelien-Antikörpern bei Katzen besagt eben noch gar nichts. Wenn man Katzen experimentell mit Borrelien infiziert, stellt man nur Serokonversion fest (= Bildung von Antikörpern), klinische und pathologische Anzeichen der Infektion lassen sich jedoch nicht erzeugen. Das ist übrigens auch beim Hund ziemlich schwierig. Sie nehmen daher immer Beagles (die ja sowieso fast immer als Versuchstiere herhalten müssen), die sind relativ empfindlich für Borreliose.

Zurück/Back